Internationaler Flughafen von Athen

Linea Light Group
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Facade Lighting im Herzen der griechischen Hauptstadt<7p>

Der internationale Flughafen von Athen wurde kürzlich saniert. Bei den Sanierungsarbeiten wurde dank einem multidisziplinären Team, das in der Lage war, integrierte Lösungen und 360° planungstechnische Ansätze zu liefern, ein neues Gebäude nach Süden hin erweitert und ein lichttechnisches Projekt realisiert, das von Eleftheria Deko and Associates, eines der namhaftesten Lichtdesignstudios in Griechenland mit sehr großer Erfahrung im Bereich Beleuchtung von öffentlichen und privaten Räumen, betreut wurde.

Der anfängliche Auftrag des Auftraggebers war gewesen, dem ursprünglichen architektonischen Projekt treu zu bleiben und nur die Materialien und die Technologien der Bausysteme zu aktualisieren. Der Ausbau im Südteil hat dann Möglichkeit gegeben, die Fassade und die Morphologie des Gebäudes mit der Verbesserung des Designs des gesamten Komplexes zur Geltung zu bringen.

Ziel des lichttechnischen Outdoor-Projekts war die Betonung der Hauptfassade des neuen Gebäudes, die als Erstes von den am Flughafen Ankommenden gesehen wird, da sie zu den größten Straßenführungen hin zeigt.

Der rote Faden des Projekts war die Schaffung einer Beleuchtung mit großer theatralischer Wirkung, einer Lichtskulptur, die in den Nachthimmel der Hauptstadt strahlen sollte, gewesen.

Aus diesem Grund wurde eine kundenspezifische Version des gradlinigen Profils Paseo entworfen. Seine extreme Vielseitigkeit hat es tatsächlich möglich gemacht, ein „gigantisches“ Modell zu schaffen, dass direkt in den Sonnenschutz des Gebäudes eingelassen werden konnte, um suggestive Bühneneffekte zum Leben zu erwecken.

Die Planung von Paseo Giga (wie sie vom ganzen Team, das die Arbeit durchgeführt hat, genannt wurde) hat viel Zeit und Arbeit in Anspruch genommen, beginnend mit dem Entwurf und Bau eines Außengehäuses aus Aluminium, das innen am Sonnenschutz befestigt werden sollte, mit der doppelten Aufgabe, auf der einen Seite die elektrische Verkabelung (alle Paseo-Module sind RGBW und werden einzeln von einer DMX-Steuerzentrale gesteuert) zu schützen und auf der anderen Seite den praktischen Einbau von Paseo Giga zu erlauben.

Das Ergebnis, das die 253 Module aus Polycarbonat mit Schutzgrad IP67, um den Witterungen standzuhalten, liefern, ist sensationell: Einfache und elegante weiße Linien schieben sich zwischen bunte Szenen, mit statischen oder dynamischen, definierten oder sich verwischenden Lichteffekten, die angehen und ausgehen.

Viel Sorgfalt für Details wurde schließlich auch in die Lösungen für die weniger augenfälligen Seiten des Gebäudes gelegt, an denen die Profile Archiline PRO in der einfarbigen Version 4000K, gesteuert vom DALI-Programm, an der Seite von der speziell für den Kunden angefertigten Version von Thin66, dem gradlinigen Profil mit diffuser Lichtemission, das sich dank seinem minimalistischen Design jedem Installationstyp anpasst, angebracht worden sind, um die architektonischen Details und Besonderheiten zu betonen und die Fassaden mit Charakter und Eleganz hervorzuheben.

Credits

Projekt: Alexandros N. Tombazis and Associates | AVW Architecture

Facade Lighting: Eleftheria Deko & Associates

Architectural Design: Katerina Pertselaki

Structural design: Alexandros Athanasiadis & Associates | Kyriaki Kalantzi

Foto: Gavriil Papadiotis

Produkte: Rada, Paseo “Giga” custom, Archiline Pro, Thin66 custom

Jahr: 2020

Internationaler Flughafen von Athen

Andere zugeordnete Trends

Verwandte Suchbegriffe