Infinito Campari

Linea Light Group
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Kunst und Licht zur Feier der Geschichte des Campari Konzerns

Für das Lichtdesign des Werks „Infinito Campari“ wurden mehrere Produkte der Linea Light Group ausgewählt. Wir finden Arcada in der RGB- und Monoemissionversion mit Radialoptik. Die Leuchte markiert und hebt die Umrisse der Hecke hervor und ist auf einem eigens für das Projekt entwickelten Träger montiert.

Das lineare Element Dirigo umreißt hingegen die gesamte Allee, die zum Kunstwerk führt. Bodenprofil zur Beleuchtung von Durchgängen und Wegen, das die Lichtquelle verbirgt, was ein Streiflicht mit kontrollierter Leuchtdichte und ohne Blendung bewirkt. Für die Arbeit wurde eine 50 cm kurze Version verwendet, die während der Montage personalisiert wurde, um besser an die Designanforderungen anpassbar zu sein.

Um das Profil der Skulptur in der Mitte des Gartens zu umreißen, wurden die beiden folgenden Produkte ausgewählt: Iris67 und Orma. Rund um das Kunstwerk finden wir Scheinwerfer Iris67 mit verstellbarer Optik, die speziell für die Außen- und Pflanzenbeleuchtung entwickelt und auf Teleskopmasten angebracht wurden. Im Inneren der Skulptur finden wir schließlich das Uplight Orma in der RGBW-Version. Seine extreme Kompaktheit machte es zur besten Wahl, um die Kontraste von Rainaldis bildhauerischem Kunstwerk zu beleuchten.

Das beleuchtungstechnische Projekt wurde durch die Integration des DMX-Protokolls und der RealT-Steuereinheiten realisiert, was die Schaffung zahlreicher Beleuchtungsszenarien ermöglichte, in denen eine Vielzahl von Farben je nach den verschiedenen Tageszeiten und Situationen das Kunstwerk belebt.

Lighting Projekt: Light+Arch Consultancy - Architekt Giorgio Colombo

Bildhauer: Oliviero Rainaldi

Infinito Campari

Andere zugeordnete Trends