video corpo

KE für den neuen Outdoorbereich des historischen Hotels Royal Riviera in Saint-Jean-Cap-Ferrat

Ke Protezioni solari
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Das Royal Riviera wurde im Jahre 1904 gebaut - zu Ehren der ersten britischen Gäste war das Hotel früher als Hotel Bedford bekannt - es wurde schnell zu einem exklusiven Ziel für die damaligen gehobenen Kreise, Herrscher und berühmten Persönlichkeite

Projektname: Royal Riviera

Ort: Saint-Jean-Cap-Ferrat, Frankreich

Projekt: Projektbüro von KE - Arch. Luca Zanin und Technische Abteilung KE in Zusammenarbeit mit Arch. Jennifer Carré

Auftraggeber: Privat

Überdachte Fläche: 270m² (Isola 2), 70m² (Kedry Plus).

Installierte Produkte: Sieben Pergolamarkisen Gennius Isola 2 mit drei bioklimatischen Pergolen Kedry Plus

Projektbeschreibung:

Das Royal Riviera wurde im Jahre 1904 gebaut - zu Ehren der ersten britischen Gäste war das Hotel früher als Hotel Bedford bekannt - es wurde schnell zu einem exklusiven Ziel für die damaligen gehobenen Kreise, Herrscher und berühmten Persönlichkeiten, die dort einen langen Urlaub verbrachten.

Gelegen an der Strandpromenade von Saint-Jean-Cap-Ferrat, ist das Royal Riviera ein 5-Sterne-Resort, das seinen Gästen einen wunderschönen Panoramapool bietet, von dem aus die Bucht von Cap-Ferrat bewundert werden kann.

Der Eigentümer hatte die Absicht den Außenbereich des Restaurants zu renovieren, um den Gästen optimalen Komfort und Schutz bei schlechtem Wetter bieten zu können. Das Projekt wurde dem Projektbüro von KE anvertraut, das sich um große Projekte nach Maßanfertigung für Contracts kümmert. Für den Speisesaal wurden sieben Pergolamarkisen ISOLA 2 mit einer Struktur aus eloxiertem Silber und einer weißen PVC-Plane installiert.

Unter das Dach von Isola 2 wurden außerdem horizontale Markisen Gennius Tens in dem schattenspendenden Stoff mit Mikrofilter Soltis 92 angebracht, die zum Einsatz kommen, wenn die PVC-Plane geöffnet ist.

Für den Barbereich entschied man sich für drei bioklimatische Pergolen KEDRY PLUS mit einem Dach aus beweglichen Lamellen, ebenfalls in eloxiertem Silber. Die Strukturen sind alle mit umlaufenden LED-Leuchten ausgestattet, außerdem auch mit verschiebbaren Panorama-Glaswänden an den Seiten, fixierten Glaswänden mit Blick aufs Meer und seitlich verschiebbaren Glaswänden auf der Poolseite.

Ein interessantes Detail dieses Projekts sind die zwei Palmen, die aus dem Dach der Pergolen herausschauen: Um sie behalten zu können, wurde ad hoc eine Lösung dafür herausgearbeitet, die einen festen Teil vorsieht.

Technische Eigenschaften von Gennius ISOLA 2:

GENNIUS ISOLA 2 – Pergolamarkise mit Aluminiumstruktur, erhältlich in den Versionen selbsttragend und angebaut

Breite des umlaufenden Seitenbands: 30 cm

Maximale Größe der einzelnen Module: 550x700

Maximale Größe der doppelten Module: 550x1000

Selbsttragendes System in den Größen 550x700 mit 4 Stützen und 550x1000 mit 6 Stützen

Angebautes System in den Größen 550x700 mit 2 Stützen und 550x1000 mit 3 Stützen

Optional: Kit mit weißer, dimmbarer LED-Beleuchtung des inneren Perimeters

Optional: Vertika Gennius

Edelstahlschrauben.

Querträger mit kalandriertem Stoff mit reduziertem Abstand

Längs- und Querträger an der Wand

KEDRY PLUS: Schattenspendende und bioklimatische Struktur mit einem Dach aus beweglichen Lamellen

Maximale Größe: Überdachung bis zu 4m in die Breite. Überstand 8m.

Motorisierung mit Wettersensoren (Wind, Regen, Temperatur) in Kombination mit der letzten Generation

Beleuchtung mit LED-Leuchten und LED-Strips

Soundsystem

Windbeständigkeit bis zu Klasse 6 (UNI EN 13561:2015).

METALLE: Die metallenen Strukturen bestehen aus Profilen und Accessoires aus thermolackiertem Aliminium oder Stahl (Edelstahlschrauben). Die Korrosionsbeständigkeit wird dank innovativer Behandlungsprozesse der Oberflächen erreicht, die es erlauben, die äußeren Komponenten in Klasse 4 gemäß UNI EN 13561:2015 einzustufen.

STOFFE (Seitenmarkisen): Thermischer Komfort und perfekte ästhetische Integration dank der sehr großen Auswahl an technischen Stoffen (über 500), mithilfe deren der Sonnenschutzfaktor nach den Gegegebenheiten des Gebäudes reguliert werden kann und trotzdem die stilistische Kohärenz so gut wie komplett erhalten bleibt. Alle Stoffe sind gemäß der Normung der CE-Kennzeichnung des Produktes EN 13561 und EN 14501 zertifiziert.

Erhältlich in der Standardfarbe Weiß RAL 9010.

KE für den neuen Outdoorbereich des historischen Hotels Royal Riviera in Saint-Jean-Cap-Ferrat

Andere zugeordnete Trends