TSCHECHISCHER KUBISMUS AN MODERNER FASSADE | Eine neue Dimension

ALUCOBOND
Zu meinen Favoriten hinzufügen

Dieses Bürogebäude befindet sich an einer Einfallstraße in prominenter Lage in Karlín, einem Stadtteil Prags, der sich gerade massiv verändert. Das Erdgeschoss, höher als die anderen Etagen, beherbergt Geschäfte und Verkaufsräume, wohingegen die oberen Geschosse als Büroflächen genutzt werden. Die äußere Erscheinung des Gebäudes nimmt die Formen des tschechischen Kubismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf. Das volumentrische Konzept der Fassade schafft ein mehrdeutig lesbares Netzwerk von Formen, die sich in verschiedene Richtungen ausgerichtet sind. Die vorgehängte Fassade aus ALUCOBOND® schafft nicht nur eine skulpturale Außenhaut, sondern verbessert auch die Effizienz der Fenster im Hinblick auf thermische und akustische Isolierung. Im Gegensatz zum Äußeren des Gebäudes erzeugt die eindrucksvolle Eingangshalle eine gewisse formale Spannung. Hier wurden hochklassige Materialien und teure Oberflächen eingesetzt. Der Bereich ist zur Hälfte mit Chromstahl und zur anderen Hälfte mit Terrazzo und Stuckluster verkleidet.

Foto: Simon Menges

© Simon Menges
{{medias[154149].title}}

{{medias[154149].description}}

{{medias[154150].title}}

{{medias[154150].description}}

{{medias[154151].title}}

{{medias[154151].description}}

Andere zugeordnete Trends

Verwandte Suchbegriffe