video corpo

Die erste Eisdiele mit Lapitec®

Lapitec S.p.A
Zu meinen MyArchiExpo-Favoriten hinzufügen

Die Eisdiele mit hauseigen hergestelltem Eis Capo di Latte in Vicenza hat den gesinterten Stein zur Schaffung der Arbeitsplatte und des Aufsatzes der Theke, in dem die Eisbehälter eingelassen sind, gewählt.

Eine technische Herausforderung, die das Studio 02AA aus Vicenza mit Lapitec® in der Feinbearbeitung Satin gelöst hat. Die Wahl der Farbe fiel, wie konnte es auch anders für eine Eisdiele sein, auf Bianco Crema: die warmen und gleichzeitig auch hellen Töne dieser Nuance passen bestens zu der Einrichtung der Räume und schaffen eine gemütliche und elegante Atmosphäre.

Die äußerste Sorgfalt, mit der die Leiter die qualitativ hochwertigen Zutaten und Rohstoffe der Spitzenklasse wählen, welche dann mit eleganter und erlesener Kreativität angeboten werden, war auch das Kriterium dafür, in der Natürlichkeit von Lapitec ein Schlüsselelement zu sehen, um auch in der Innenarchitektur den Werten Ausdruck zu verleihen, die Inspiration für die handwerkliche Tätigkeit sind.

Vom technischen Standpunkt gesehen, war für die Materialwahl die große Bearbeitbarkeit von Lapitec ausschlaggebend: auch mit einer Dicke von nur 12 mm wurde die Platte an mehreren nah aneinander gelegenen Punkten durchbohrt, um den traditionellen Eisbehältern Platz zu bieten. Dies war ohne Brüche nur dadurch möglich, dass der gesinterte Stein auch bei extremen Bearbeitungen sehr widerstandsfähig ist. Dazu kommt, dass Lapitec® sehr gut auf die ständigen Wärmebelastungen der Arbeitsfläche reagiert. Da das Material keine Harze enthält, ist es sowohl für hohe als auch niedrige Temperarturen geeignet. Und nicht zuletzt ist die Feinbearbeitung Satin extrem leicht zu reinigen und leistet so seinen Beitrag zu den hohen hygienischen Ansprüchen der Arbeitsplatte und der Ablageplatte für die Kunden.

Die erste Eisdiele mit Lapitec®

Andere zugeordnete Trends